Eilmeldung

Eilmeldung

Blocher spaltet Schweiz in zwei Lager

Sie lesen gerade:

Blocher spaltet Schweiz in zwei Lager

Schriftgrösse Aa Aa

Zwei Wochen vor den Wahlen in der Schweiz haben sich Linksautonome Auseinandersetzungen mit der Polizei geliefert. Rund 2000 Menschen gingen in der Hauptstadt Bern auf die Strasse, um gegen die konservative Schweizerische Volkspartei SVP und Bundesrat Christoph Blocher zu demonstrieren.

Diese hatte unter dem Motto «Einstehen für die Schweiz» rund 10.000 Sympathisanten zu einer Kundgebung mobilisiert. Christoph Blocher marschierte selbst mit: “Hier sind die friedlichen freudigen Schweizer, und hier sind die aggressiven. Es gibt Leute, die können eine andere Meinung nicht vertragen.”

Die SVP hat laut der jüngsten Umfrage 26,7 Prozent der Wählergunst hinter sich. Das konnte sie das letzte Mal 2003 verbuchen. Weitere Gegenveranstaltungen in Bern und Genf für eine offene, tolerante Schweiz stiessen auf wenig Resonanz. Zweitstärkste Kraft hinter der SVP bleiben die Sozialisten mit 22,3 Prozent. Die grössten Gewinner im Vergleich zu den Wahlen 2003 sind die Grünen mit 10,6 Prozent in den Umfragen.