Eilmeldung

Eilmeldung

Gipfeltreffen der GUS in Tadschikistan

Sie lesen gerade:

Gipfeltreffen der GUS in Tadschikistan

Schriftgrösse Aa Aa

Die Chefs der ehemaligen Sowjetrepubliken sind in der tadschikischen Hauptstadt Duschanbe zu einem Gipfeltreffen zusammen gekommen. Die von Russland dominierte Gemeinschaft Unabhängiger Staaten, kurz GUS, hat sich dabei eine flexiblere Struktur gegeben. Die erlaubt den Mitgliedern, auch anderen Bündnissen beizutreten. Der kasachische Präsident Nursultan Nasarbajew machte dazu gleich einen Vorschlag: nämlich eine zentral-asiatische Wirtschaftsunion – ohne Russland.

Beim Treffen fehlte außerdem die Ukraine, die sich genauso wie Georgien nach Europa und in Richtung NATO orientiert. Zum anvisierten Gespräch zwischen dem georgischen Staatschef Michail Saakaschwili und Russlands Präsident Wladimir Putin über die angespannte Beziehung beider Länder viel ins Wasser. Nach dem Zerfall der Sowjetunion war die GUS 1991 entstanden.