Eilmeldung

Eilmeldung

ETA raubt Sprengstoff-Chemikalien in Frankreich

Sie lesen gerade:

ETA raubt Sprengstoff-Chemikalien in Frankreich

Schriftgrösse Aa Aa

Mutmaßliche Mitglieder der ETA haben in einer Fabrik im Südosten Frankreichs große Mengen Chemikalien entwendet. Die französischen Behörden untersuchen den Vorfall, hinter dem vermutlich die baskische Terror-Organisation steht.
Vier Vermummte drangen am Mittwochabend auf das Gelände des Unternehmens Labema in der Nähe von Saint Etienne ein und beluden einen LKW mit mehreren hundert Kanistern Nithromethan. Die Chemikalie war allerdings verdünnt. Hochkonzentriert kann sie für den Bau von Bomben verwendet werden. Erst zu Beginn der Woche war im baskischen Bilbao eine Bombe der ETA detoniert. Sie traf den Leibwächter eines sozialistischen Kommunalpolitikers, der schwere Verletzungen erlitt. Die Tat war vermutlich ein Racheakt, nachdem am vergangenen Wochenende 17 Mitglieder der verbotenen Separatistenpartei Batasuna festgenommen worden waren. Weil in Spanien an diesem Freitag der Nationalfeiertag begangen wird, wurden landesweit die Sicherheitsvorkehrungen verschärft.