Eilmeldung

Eilmeldung

Lebenslang für rassistischen Doppelmord

Sie lesen gerade:

Lebenslang für rassistischen Doppelmord

Schriftgrösse Aa Aa

Das Antwerpener Geschworenengericht hat am Donnerstag gegen den 19-jährigen Hans van Themsche eine lebenslange Haftstrafe verhängt. Nach mehrstündigen Beratungen folgte die Kammer dem Antrag der Staatanwaltschaft, die keine mildernden Umstände gelten lassen wollte.

van Themsche war am Mittwoch von den Geschworenen des Doppelmordes aus rassistischen Gründen für schuldig befunden worden. Die Angehörigen der Opfer sind mit dem Spruch der Kammer einverstanden.

<Es mag nicht einfach sein, aber es hilft mit dem Geschehenen zurechtzukommen, meinte der Onkel des ermordeten Kindermädchens.

Auch der Anwalt der Nebenkläger ist mit dem Urteil einverstanden. “Es ist keine Überraschung. Es ist eine Genugtuung für meine Klienten, die aus einem anderen Kontinent hierher gekommen sind. Sie kennen Belgien nicht. Es ist beruhigend zu wissen, daß soetwas in Belgien nicht akzeptiert wird”, sagte Jef Vermassen.

Die Tat hatte internationales Aufsehen erregt. van Themsche hatte gestanden, aus rassistischen Motiven ein zweijähriges Mädchen und
dessen aus Afrika stammende Tagesmutter erschossen und eine Türkin verletzt zu haben.