Eilmeldung

Eilmeldung

Gore spendet Nobelpreisgeld - Klaus kritisiert Verleihung

Sie lesen gerade:

Gore spendet Nobelpreisgeld - Klaus kritisiert Verleihung

Schriftgrösse Aa Aa

Der frühere amerikanische Vize-Präsident Al Gore, der zusammen mit dem Klimarat der Vereinten Nationen mit dem Friedens-Nobelpreis ausgezeichnet wurde, will das Preisgeld der Allianz für Klimaschutz zur Verfügung stellen. Dies erklärte Gore im kalifornischen Palo Alto. Die Summe sei gering angesichts der riesigen Herausforderungen der Zukunft, fügte er hinzu. Die Allianz werde unter anderem eine große Kampagne mit dem Ziel starten, die Menschen zum Umdenken zu bewegen.

Die Alliance for Climate Protection kämpft für den Klimaschutz. Gore ist auch der Vorsitzende der Organisation. Gore teilt sich den Friedens-Nobelpreis mit dem Klimarat der Vereinten Nationen. Dessen Chef, der Inder Rajendra Pachauri, zeigte sich tief geehrt. Die Entscheidung des Nobel-Komitees in Oslo wurde nicht nur begrüßt. Kritik kam vom tschechischen Präsidenten Vaclav Klaus, der die Klimathesen Gores mehrfach öffentlich als “großen Unsinn” zurückgewiesen hatte.

Der Zusammenhang zwischen dem Weltfrieden und den “Aktivitäten” von Gore sei “undeutlich”, teilte die tschechische Präsidialkanzlei mit. Die Zweifel von Gore seien kein Beitrag für die Grundfesten der Zivilisation.