Eilmeldung

Eilmeldung

Lokführerstreik in Deutschland legt Nahverkehr lahm

Sie lesen gerade:

Lokführerstreik in Deutschland legt Nahverkehr lahm

Schriftgrösse Aa Aa

Der Lokführer-Streik hat am Morgen den Nahverkehr in großen Teilen Deutschlands lahmgelegt. Nach Angaben der Deutschen Bahn viel in einigen Regionen fast die Hälfte der Nahverkehrszüge und S-Bahnen aus. Die in der Gewerkschaft GDL organisierten Lokführer wollen im Nahverkehr den ganzen Tag streiken. Den Fernverkehr dürfen sie nach einem Gerichtsbeschluss nicht bestreiken. Ein Teil der Nahverkehrszüge ist trotz des Ausstands unterwegs, weil nicht alle Lokführer der GDL angehören – und weil viele als Beamte nicht streiken dürfen.

Bahnchef Hartmut Mehdorn kündigte am Abend nach einem dreistündigen Spitzengespräch ein neues Angebot an die Lokführer für Montag an. Er gehe davon aus, dass mit dem neuen Angebot bis Monatsende Friedenspflicht herrsche, sagte Mehdorn. GDL-Chef Manfred Schell betonte, dass seine Gewerkschaft nur dann auf weitere Streiks verzichten werde, wenn das Angebot der Bahn akzeptabel ausfalle. Am kommenden Montag und Dienstag werde es zunächst aber keinen Streik geben. Die GDL-Lokführer wollen einen eigenständigen Tarifvertrag und ein höheres Einkommen durchsetzen.