Eilmeldung

Eilmeldung

Vatikan-Freispruch für Tempelritter veröffentlicht

Sie lesen gerade:

Vatikan-Freispruch für Tempelritter veröffentlicht

Schriftgrösse Aa Aa

Siebenhundert Jahre lang galten sie als Ketzer – die Tempelritter. Nun veröffentlicht der Vatikan ein Buch, in dem die Geschichte dieses einst mächtigen Kreuzritterordens in neuem Licht erscheint: In dem Buch “Processus contra Templarios” wird ein Dokument veröffentlicht, das zeigt, dass die Tempelritter schon 1314 von Papst Clemens V freigesprochen wurden. Und Clemens bat die Tempelritter um Vergebung für die brutale Verfolgung, die sie erlitten hatten.

Das neue Buch des Vatikans erscheint in der kleinen Auflage von 799 nummerierten Exemplaren. Es enthält die gesamten Prozessakten, so auch das Dokument, das in Geheimarchiven des Vatikans entdeckt wurde. Eine Mitherausgeberin dieses Werkes, Rosi Fontana, sagte, der Freispruch des Papstes sei für den Orden der Tempelritter zu spät gekommen: Sie seien nach der Verfolgung verarmt gewesen, physisch und psychisch zerstört.

Danach hätten sie sich nicht neu formieren können. Der Besitz des Tempelritter-Ordens war an andere Orden und Institutionen vergeben worden, so auch der einstige Hauptsitz der Tempelritter auf dem Aventin, einem der sieben Hügel von Rom. Das Bauwerk gehört heute dem Malteser-Orden.