Eilmeldung

Eilmeldung

Neun Tote bei Höhlen-Überflutung in Thailand

Sie lesen gerade:

Neun Tote bei Höhlen-Überflutung in Thailand

Schriftgrösse Aa Aa

Bei einem Höhlenunglück sind im Süden Thailands sieben Touristen sowie ihre beiden Reiseleiter ums Leben gekommen worden. Unter den Opfern sind ein zehnjähriger deutscher Junge – sowie zwei Briten und vier Schweizer. Eine weitere Schweizerin überlebte das Unglück. Die 17-jährige konnte nach 20 Stunden gerettet werden.

Die Nam-Talu-Höhle liegt im Koh Sok-Nationalpark in der Provinz Surat Thani, mehr als 600 Kilometer südlich der Hauptstadt Bangkok. Durch die Höhle, die zu den touristischen Höhepunkten des Parks gehört, fließt ein Fluss. Durch heftigen Monsunregen war der Wasserspiegel offenbar innerhalb kürzester Zeit angeschwollen. Nach Anagben der Parkdirektion waren die Touristen davor gewarnt, die Höhle während der Regenzeit zu besuchen. Erst vor einigen Jahren war dort ein belgischer Tourist ertrunken.