Eilmeldung

Eilmeldung

Kein Geld für den Zahnarzt: Briten reißen sich die Zähne selbst aus

Sie lesen gerade:

Kein Geld für den Zahnarzt: Briten reißen sich die Zähne selbst aus

Schriftgrösse Aa Aa

Das britische Gesundheitswesen NHS, National Health Service, kränkelt und Umfragen zufolge greift so mancher Brite selbst zu Zange und Schraubenzieher, weil er keinen Zahnarzttermin bekommt und es sich nicht leisten kann, als Privatpatient einen Zahnarzt aufzusuchen. Eine Frau erzählt, sie habe die Schmerzen nicht mehr ausgehalten und sich fünf Zähne selbst gezogen: “Schmerztabletten halfen irgendwann nicht mehr, da habe ich selbst Hand angelegt.” Einer Umfrage zufolge ist sie kein Einzelfall.

Gesundheitsminister Ben Bradshaw weist die Kritik zurück, im Königreich müsse sich niemand zahnärztlich selbst Notversorgen: “Es gibt keinen Grund dafür, dass sich jemand selbst die Zähne ausreißt. Die Menschen haben ein Recht auf zahnärztliche Notversorgung in ihrer Region.” Die Zahnärzte fühlen sich den Angaben zufolge oft überfordert. Für die Aufnahme neuer Patienten gebe es zudem keine finanziellen Anreize.