Eilmeldung

Eilmeldung

Schweizer Bauarbeiter im Streik

Sie lesen gerade:

Schweizer Bauarbeiter im Streik

Schriftgrösse Aa Aa

Eine Woche vor der Parlamentswahl in der Schweiz sind tausende Bauarbeiter in einen eintägigen Warnstreik getreten. Sie protestieren damit gegen die Kündigung des landesweit geltenden Tarifvertrags durch den Baumeisterverband. Die Arbeitgeber erachten die Streiks als rechtswidrig.

Bereits am Wochenende ruhte im Gotthard-Tunnel die Arbeit. Jetzt schlossen sich weitere Arbeiter an. Die größten Demonstrationen gab es in Genf. Bis zu 5000 Bauarbeiter legten den Verkehr lahm. Die Gewerkschaft Unia zeigte sich zufrieden: Der Aufruf sei flächendeckend befolgt worden.

70 Jahre lang war der Mantelvertrag in Kraft. Viele der rund 80.000 Eidgenossen am Bau sahen in ihm einen Pfeiler sozialer Sicherheit. “Ohne Regeln ist es wie in der Savanne”, so der linke Genfer Stadtverordnete Rémy Pagani. Ein Kampf um Preise und Lebensbedingungen der Menschen sei weder gut für die Stabilität noch für die Wirtschaft insgesamt.