Eilmeldung

Eilmeldung

Baskische Regierungschef in Madird

Sie lesen gerade:

Baskische Regierungschef in Madird

Schriftgrösse Aa Aa

Der spanische Ministerpräsident Jose Luis Zapatero hat den Chef der baskischen Autonomie-Regierung Juan-José Ibarretxe empfangen. Ibarretxe ist nach Madrid gekommen, um seinen Plan eines Referendums über die Zunkunft des Baskenlandes darzulegen. Die Volksbefragung über die komplette Unabhängigkeit der Region soll nach dem Willen der Lokalregierung im kommenden Jahr stattfinden. Ministerpräsident Zapatero hatte bereits im Vorfeld des Treffens gesagt, ein solches Referendum sei verfassungswidrig. Ganz gleich wie es ausginge, die Zentralregierung in Madrid werde ihm daher nicht Rechnung tragen.

Gestern war im Baskenland ein weiteres Mitglied der illegalen radikal-nationalistischen Batasuna-Partei verhaftet worden. Die Partei ist verboten, weil sie als politischer Arm der Terrororgaisation ETA gilt. Während Ibarretxe für eine friedliche, weitgehende Loslösung seiner Provinz von Spanien ist, kämpft die ETA mit Gewalt für dieses Ziel.

Der Verdacht, dass die Terrororganisation auch hinter dem Angriff, gestern, auf einen Militärangehörigen im Baskenland steht, hat sich bisher offenbar nicht bestätigt. Der 28-jährige Offizier war am Abend in San Sebastian von zwei Männern angeschossen worden. Nach Auskunft der behandelnden Krankenhausärzte befindet sich aber nicht in Lebensgefahr.