Eilmeldung

Eilmeldung

Ericsson schockt Märkte mit Gewinnwarnung - Aktie bricht ein

Sie lesen gerade:

Ericsson schockt Märkte mit Gewinnwarnung - Aktie bricht ein

Schriftgrösse Aa Aa

Der schwedische Netzwerkausrüster Ericsson hat die Märkte mit einer saftigen Gewinnwarnung geschockt. Die Aktie des Unternehmens stürzte in Stockholm um rund 30 Prozent ab. Zuvor hatte Ericsson mitgeteilt, dass der operative Gewinn im dritten Quartal um 37 Prozent schlechter ausfallen dürfte als im Vorjahr.

Das Unternehmen habe offensichtlich ein enttäuschendes Vierteljahr hinter sich, meint Vorstandschef Carl-Henric Svanberg. Grund sei vor allem der Einbruch beim Aufrüstungsgeschäft für Mobilfunknetze. Und so sehen die nackten Zahlen aus: Hatte Ericsson im ersten Quartal noch einen operativen Gewinn von fast 840 Millionen Euro und im zweiten Quartal sogar eine Milliarde eingefahren, waren es von Juli bis September nur noch 620 Millionen Euro.

Analysten beurteilten diese Bilanz kritisch. Eine Gewinnwarnung dieses Ausmaßes sei sehr selten, hieß es. Zu befürchten sei mehr als nur ein kurzfristiges Problem.