Eilmeldung

Eilmeldung

Air France-KLM und Delta schmieden Transatlantik-Allianz

Sie lesen gerade:

Air France-KLM und Delta schmieden Transatlantik-Allianz

Schriftgrösse Aa Aa

Die Fluggesellschaften Air France-KLM und Delta starten eine Allianz für Transatlantikflüge. Wie die beiden Unternehmen in Paris mitteilten, beginnt das Joint venture im April. Erreicht werden soll die engere Zusammenarbeit durch Codesharing, also dem gemeinsamen Verkauf von Flügen, sowie durch geteilte Kosten.

Der Chef von Air France-KLM, Jean-Cyril Spinetta, hat sich mit Delta die nach Passagierzahlen drittgrößte US-Linie als Partner ausgesucht. Nach einem fast zweijährigen Insolvenzverfahren flog Delta im dritten Quartal wieder Gewinne ein. Im jüngsten Geschäftsjahr erwirtschaftete die Gesellschaft einen Umsatz von fast zwölf Milliarden Euro und transportierte 16 Millionen Fluggäste.

Zunächst sollen alle Air France-Flüge zu Delta-Drehkreuzen und sämtliche Flüge zwischen dem Londoner Flughafen Heathrow und den USA in die Vereinbarung aufgenommen werden. Ab 2010 kommt eine Reihe von Flugstrecken zwischen Nordamerika und Europa sowie dem Mittelmeerraum hinzu.

Von London-Heathrow aus werden künftig Delta-Flüge nach New York und Atlanta angeboten sowie eine Air France-Verbindung nach Los Angeles. Langfristig soll das Joint venture einen Jahresumsatz von fünf Milliarden Euro bringen.