Eilmeldung

Eilmeldung

Parlamentswahl in Polen

Sie lesen gerade:

Parlamentswahl in Polen

Schriftgrösse Aa Aa

In Polen haben die vorgezogenen Parlaments-wahlen begonnen. Die Wahllokale öffenten um sechs Uhr. Mehr als dreißig Millionen Polen waren zur Stimmabgabe aufgerufen. Beobachter sprechen von den wichtigsten Wahlen seit fast zwei Jahrzehnten; sie könnten für den weiteren Kurs des Landes richtungweisend sein. Nach den letzten Umfragen vor der Wahl wird mit einem Kopf-an-Kopf-Rennen gerechnet – zwischen der nationalkonservativen Regierungspartei Recht und Gerechtigkeit von Ministerpräsident Jaroslaw Kaczynski und der größten Oppositionspartei, der liberalen Bürgerplattform von Donald Tusk.

Beide Spitzenkandidaten treten in der Hauptstadt Warschau an. So liefern sich Tusk und Kaczynski auch einen direkten Wettbewerb. Die letzte Wahl hatte erst vor zwei Jahren stattgefunden. Das Parlament beschloss jedoch seine Selbstauflösung, nachdem die Regierungskoalition zerfallen war. Erste Prognosen werden kurz nach der Schließung der Wahllokale um 20.00 Uhr erwartet.