Eilmeldung

Eilmeldung

Die anderen großen Gewinner der eidgenössischen Wahlen sind die Grünen.

Sie lesen gerade:

Die anderen großen Gewinner der eidgenössischen Wahlen sind die Grünen.

Schriftgrösse Aa Aa

Zum ersten mal zieht ein Vertreter der Umweltpartei in den Ständerat: Der bisherige Genfer Umwelt- und Baudirektor Robert Cramer. Und auch im Nationalrat konnten sie kräftig zulegen, mit nun 20 statt zuvor 13 Abgeordneten. Hinzu kommen die Grünliberalen aus Zürich mit drei Sitzen. Für den frischgewählten Ständerat Cramer ein hervorragendes Ergebniss: “Ich gehöre zu denen, die die Grünen in der Schweiz gegründet haben.Und wenn ich jetzt die Entwicklung unserer Partei sehe, dann freue ich mich extrem!”

Getrübt wurde die Freude aber dadurch, daß die Gewinne der Grünen weitgehend auf Kosten der Sozialdemokraten erfolgten. Dennoch: Beflügelt von ihrem guten Abschneiden denken die Grünen über eine Beteiligung an der Regierung nach. Gleichzeitig sagen sie aber auch, dass ein solcher Bundesrat nur ohne SVP funktionieren könnte.