Eilmeldung

Eilmeldung

Weniger Gift in Landwirtschaft und Grünanlagen? Europa-Parlament berät über "EU-Pestizid-Paket"

Sie lesen gerade:

Weniger Gift in Landwirtschaft und Grünanlagen? Europa-Parlament berät über "EU-Pestizid-Paket"

Schriftgrösse Aa Aa

Sehr zum Unmut der Bauern und der Chemieindustrie wollen Europas Parlamentarier den Einsatz von Pestiziden eindämmen. Unter anderem soll das Sprühen per Flugzeug oder Hubschrauber verboten werden. An diesem Montag berät das Parlament über ein ganzes EU-Pestizid-Paket, tags darauf wird darüber abgestimmt. Das Paket umfasst auch neue Zulassungsregeln für Pestizide, mit einer Positivliste für Stoffe, auf deren Basis die Pfanzenschutzmittel hergestellt werden können. Krebserregende oder erbgutschädigende Pestizide oder solche, die das menschliche Immunsystem beeinträchtigen, sollen verboten werden.

Frankreichs Imkern käme das nur Recht: Sie machen den starken Pestizid-Einsatz in ihrem Land für die hohen Todesraten bei ihren Tieren verantwortlich. Das Gesetzespaket sieht auch vor, die Anwendung von Pflanzenschutzmitteln in Parks, Grünanlagen, auf Schulhöfen und in anderen öffentlichen Anlagen in Wohngebieten sowie in zehn Metern Umkreis von Gewässern zu verbieten. Als Ziel setzt es, innerhalb von fünf Jahren den Pestizid-Einsatz um ein Viertel zu reduzieren, und innerhalb von zehn Jahren um die Hälfte.