Eilmeldung

Eilmeldung

Acht türkische Soldaten in der Gewalt kurdischer Separatisten

Sie lesen gerade:

Acht türkische Soldaten in der Gewalt kurdischer Separatisten

Schriftgrösse Aa Aa

Im Internet sind Aufnahmen von acht türkischen Soldaten aufgetaucht, die bei Einsätzen gegen kurdische Rebellen gefangengenommen worden waren. Die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK hat bestätigt, dass die acht am Sonntag Verschwundenen in ihrer Gewalt sind.

Viele Menschen im Grenzgebiet zwischen Türkei und Irak haben nun Angst, dass der Konflikt zwischen Separatisten und der Regierung in Ankara eskaliert. Die Kurden stellen mit 11,5 Millionen Menschen die größte ethnische Minderheit in der Türkei. Die meisten leben im Südosten des Landes, ihr Siedlungsgebiet macht rund 30 % des türkischen Staatsgebiets aus.

Bei Kämpfen zwischen türkischen Soldaten und PKK-Rebellen sind seit dem Wochenende auf der türkischen Seite der Grenze mindestens 46 Menschen getötet worden.

Am Dienstag abend kam es daraufhin in Istanbul zu heftigen Zusammenstössen zwischen Unterstützern der PKK und der Polizei. In der osttürkischen Stadt Malatya wurde nach Berichten einer staatlichen Nachrichtenagentur ein Mann getötet, der Polizisten angegriffen hatte. Ein weiterer sei verletzt worden.

In dem Konflikt ließ die Regierung am Dienstag eine Nachrichtensperre über die tödlichen Angriffe der PKK in der Provinz Hakkari verhängen.