Eilmeldung

Eilmeldung

Autosalon in Tokio präsentiert umwelttechnische Neuheiten und Konzeptautos

Sie lesen gerade:

Autosalon in Tokio präsentiert umwelttechnische Neuheiten und Konzeptautos

Schriftgrösse Aa Aa

Mit zahlreichen umwelttechnischen Neuheiten hat der Automobilsalon in Tokio seine Pforten geöffnet. Es ist die größten Branchenmesse Asiens, zu der bis zum 11. November 1,5 Millionen Besucher erwartet werden. Nach dem Hybridantrieb steht nun immer mehr das Elektroauto im Mittelpunkt.

Gerade die japanischen Hersteller wollen auf ihrem Heimatsalon zeigen, dass sie wegweisende Entwicklungen voranbringen. Toyota-Vorstandschef Katsuaki Watanabe persönlich präsentierte das i-REAL. Mit diesem experimentellen Gefährt kann man auf dem Bürgersteig neben Fußgängern langsam herrollen.

Ein anderes Highlight setzte der japanische Renault-Partner Nissan. Er stellte das ungewöhnliche Konzeptmodell PIVO 2 vor, ein blasenförmiges Elektroauto mit drehbarer Fahrgastkabine und drei Sitzen. Nissan-Chef Carlos Ghosn präsentierte damit ein Auto, mit dem man notfalls auch seitwärts in eine Parklücke fahren kann.

Konkurrent Hoda zeigt derweil den Puyo. Das Besondere: Es handelt sich um ein Brenstoffzellenauto aus einem weichen, mit Silikon-Gel beschichteten Außengehäuse. Es soll Kollisionen dämpfen. Insgesamt präsentiert sich die japanische Autoindustrie als innovative Branche, die sich den Zukunftsmärkten Asiens öffnet.