Eilmeldung

Eilmeldung

Dschalili trifft erstmals mit Solana zusammen

Sie lesen gerade:

Dschalili trifft erstmals mit Solana zusammen

Schriftgrösse Aa Aa

Erstmals ist der neue iranische Chefunterhändler im Atomstreit, Said Dschalili, in Rom mit dem EU-Beauftragten für Außen- und Sicherheitspolitik, Javier Solana, zusammengekommen. An dem Treffen nahm auch dessen Vorgänger Ali Laridschani teil. Solana zog eine positive Bilanz der Gespräche. Sie seien “konstruktiv” verlaufen, dennoch würden die Sanktionen gegen den Iran erst beendet, wenn eine Einigung erzielt werde. Präsident Mahmud Ahmadinedschad hatte zuvor noch einmal bekräftigt, dass der Iran die Anreicherung von Uran nicht einstellen werde. In London kam der britische Premierminister Gordon Brown mit Israels Regierungschef Ehud Olmert zusammen. Brown forderte härtere Sanktionen gegen den Iran. Man werde sich bei den Vereinten Nationen dafür einsetzen und sei außerdem bereit, auch auf EU-Ebene härtere Sanktionen durchzusetzen. Der Westen befürchtet, dass der Iran Atombomben bauen will. Teheran weist das zurück. Der Weltsicherheitsrat fordert vom Iran die Einstellung der Uran-Anreicherung. Im November will er sich erneut mit einer möglichen Verschärfung von Sanktionen befassen. Der Chef der Internationalen Atomenergieorganisation, Mohammed el-Baradei, forderte dazu auf, im Atomstreit weiterhin auf Diplomatie zu setzen.