Eilmeldung

Eilmeldung

Libanon: Anti-syrische Abgeordnete fürchten vor Präsidentenwahl um ihr Leben

Sie lesen gerade:

Libanon: Anti-syrische Abgeordnete fürchten vor Präsidentenwahl um ihr Leben

Schriftgrösse Aa Aa

Es sind gut 40 Männer. Sie sind gewählte Abgeordnete des libanesischen Parlaments und sie sind in einem Hotel in Beirut eingesperrt – aus Sicherheitsgründen. Sie gehören der anti-syrischen Regierungsmehrheit an und sollen vor Anschlägen geschützt werden. Seit einem Monat haben sie das Hotel nicht mehr verlassen. Samir Frangié analysiert die Lage so: “Das gab es noch nie, dass so eine Mehrheit ausgeschaltet werden sollte. Kaltblütiger Mord. Es ist nicht eine bestimmte Person, die die Mörder interessiert, es geht um die Zahl. Aber auch auf unserer Seite gibt es eine gewisse Kaltblütigkeit, denn wir werden durchhalten. Am 12. November soll das Parlament einen neuen Präsidenten wählen, im September wurde der anti-syrische Parlamentarier Antoine Ghanem ermordet. Über die Mehrheitsverhältnisse im Libanon entscheidet jetzt auch das Überleben eines jeden Abgeordneten.