Eilmeldung

Eilmeldung

Aung San Suu Kyi trifft Juntavertreter

Sie lesen gerade:

Aung San Suu Kyi trifft Juntavertreter

Schriftgrösse Aa Aa

11 der letzten 18 Jahre stand sie unter Hausarest – nun hat Aung San Suu Kyi, die Oppositionsführerin in Myanmar, dem ehemaligen Birma, zum ersten Mal den von der Militärjunta ernannten Verbindungsmann getroffen. Das birmanische Staatsfernsehen verbreitete diese Bilder – über den Inhalt der Gespräche wurde aber nichts bekannt. Nach den wochenlangen Protesten, die von buddhistischen Mönchen angeführt wurden, hatte Militärjunta hatte Anfang des Monats zugesagt, den Dialog mit der Friedensnobelpreisträgerin zu suchen.

Der UN-Sonderbeauftragte Ibrahim Gambari, der der der birmanischen Führung das Zugeständnis abgerungen hatte, hielt zum Zeitpunkt des Treffens in Peking auf. China ist der wichtigste Verbündete von Myanmar. Gemeinsam mit Russland und Indien lehnt Peking Sanktionen gegen das ostasiatische Lande ab. Eine Position, die sich offenbar auch nach den Gesprächen Gambaris mit dem obersten chinesische Außenpolitiker Tang Jiaxuan nicht geändert hat.