Eilmeldung

Eilmeldung

Kroatien und Bosnien-Herzegowina streiten wegen Brückenbau

Sie lesen gerade:

Kroatien und Bosnien-Herzegowina streiten wegen Brückenbau

Schriftgrösse Aa Aa

Der Bau einer Autobahnbrücke im Süden Kroatiens stösst in Bosnien-Herzegowina weiterhin auf Proteste. Die Brücke soll die Hafenstadt Ploce mit der Halbinsel Peljesac verbinden. Das Projekt ist Teil der Autobahn, die aus der Hauptstadt Zagreb in den Süden des Landes nach Dubrovnik führen soll. Streit gibt es um den Seezugang zur bosnisch-herzegowinischen Adria-Stadt Neum. Der kroatische Präsident Stipe Mesic bedauerte, dass bisher keine Einigung erreicht werden konnte. Gelange der Fall vor ein internationales Gericht, so könnten bis zu einer Entscheidung die Investitionen verloren gehen, sagte Mesic. Bosnien-Herzegowina, dem ein nur zwölf Kilometer langer Küstenstreifen gehört, sieht dies als eine Verletzung seiner Grenzen zur See. Die Brücke soll eine Länge von mehr als zwei Kilometern haben und bis zu 55 Meter über dem Meeresspiegel verlaufen. Die Baukosten werden auf rund 500 Millionen Euro geschätzt.