Eilmeldung

Eilmeldung

Aufräumen mit dem schweren Erbe der Franco-Diktatur

Sie lesen gerade:

Aufräumen mit dem schweren Erbe der Franco-Diktatur

Schriftgrösse Aa Aa

Vergangenheitsbewältigung auf Spanisch. 45 Jahre thronte Diktator Franco auf diesem Denkmal in Madrid. 2005 wurde das Monument der Diktatur aus der Hauptstadt des demokratischen Spaniens entfernt.

Was damit begann soll nun Gesetz werden: Der Artitel 15 des “Erinnerungsgesetzes” sieht vor, dass an öffentlichen Orten nach dem 18. Juli 1936 errichteten Gedenkstätten abzubauen sind – Gedenkplaketten ebenso wie die noch zahlreichen Franco-Denkmäler. Eine Ausnahme gibt es – für religiös-künstlerische Werke in Kirchen. An jenem Julitag vor 71 Jahren begann mit dem Militärputsch gegen die demokratisch gewählte Regierung der Bürgerkrieg, dem noch fast 40 Jahre Diktatur folgten.

Valle de los Caidos – das Tal der Gefallenen. Hier, in der Nähe von Madrid liess der Diktator 1942 von Gefangenen eine gewaltige Gedenkstätte für die Seinen errichten. Hier liegt auch sein eigenes Grab. Immer noch pilgern jedes Jahr an Francos Todestag, dem 20. November, seine Anhänger hierher. Dieser Ort soll laut Gesetz “entpolitisiert” werden.

Über die Toten der anderen Seite zu sprechen, war jahrzehntelang tabu. Obwohl in vielen Orten die Leute wussten, wo Franco-Gegner in Massengräbern verscharrt worden waren. Wie im Fall der Mutter von Vincente. Erschossen im August 1936 am Straßenrand von Franco-Leuten. Im Jahr 2000, so berichtet Vincente, habe er dann zu seinem Sohn gesagt, er sei nun entschlossen, mit seinen eigene Händen die sterblichen Überreste seiner Mutter zu bergen.

Das Gesetz soll auch den Kindern und Enkeln der 1939 geflohenen Spanier ihre Staatsbürgerschaft zurückgeben. Es geht um moralische Rehabilitierung. Die Todesurteile aus der Francozeit aufzuheben, so weit geht das Gesetz nicht, denn staatsrechtlich besteht eine Kontinuität von Franco bis zur heutigen parlamentarischen Monarchie. Nur so war der friedliche Übergang in die Demokratie möglich. Spanien fängt erst an, dieses Stück Vergangenheit zu bewältigen.