Eilmeldung

Eilmeldung

Unklarheit vor der Irak-Konferenz in Istanbul

Sie lesen gerade:

Unklarheit vor der Irak-Konferenz in Istanbul

Schriftgrösse Aa Aa

An der türkisch-irakischen Grenze patrouillieren weiterhin türkische Truppen, aber am Vortag der Irak-Konferenz in Istabul ist unklar, welche Sanktionen Ankara gegen die Kurden im Nordirak verhängt hat. Und offenbar ist das Thema auch von der Tagesordnung der Konferenz gestrichen. Der türkische Aussenminister Ali Babacan sagte, die Konferenz solle kein Forum für den Kampf gegen die PKK werden.

Regierungschef Recep Tayyip Erdogan dementierte unterdessen Medienberichte, denen zufolge die Türkei ihren Luftraum für Flüge in den und aus dem Nordirak gesperrt habe. Gestern hatte die Regierung in Ankara wirtschaftliche Strafmaßnahmen gegen Gruppen angekündigt, die PKK-Rebellen im Nordirak unterstützen. Gemeint waren damit offenbar auch die Behörden der teilautonomen Kurdenregion im Norden des Nachbarlandes. Und diese haben nun auf den türkischen Druck reagiert: Kurdenpräsident Massud Barsani sagte, man werde die PKK als Terrororganisation einstufen, wenn sie auf keine Initiative zu einer friedlichen Beilegung der aktuellen Krise mit der Türkei reagiere.