Eilmeldung

Eilmeldung

Japanischer Oppositionsführer tritt zurück

Sie lesen gerade:

Japanischer Oppositionsführer tritt zurück

Schriftgrösse Aa Aa

Japans Oppositionsführer Ichiro Ozawa tritt zurück. Auslöser ist ein Streit um eine mögliche große Koalition mit den regierenden Liberaldemokraten.

Ozawa hatte die Liberaldemokraten 1993 verlassen und seine eigene Demokratische Partei gegründet. In diesem Sommer gewann seine Partei haushoch die Wahl zum Oberhaus des Parlaments.

Ozawa war nun für eine Regierungsbeteiligung in einer großen Koalition. In der Parteiführung traf er damit aber auf starken Widerstand; für ihn eine Art Misstrauenserklärung.

Die Konfrontation mit der Regierung geht damit weiter: Seit ihrem Wahlsieg können die Demokraten viele Vorhaben blockieren. Im Moment geht es vor allem um die Unterstützung der USA durch japanische Tankschiffe für den Afghanistankrieg. Das Mandat für diese Unterstützung ist vor drei Tagen abgelaufen; die Schiffe wurden zurückbeordert.