Eilmeldung

Eilmeldung

Jubel über Ergreifung von Top-Mafia-Boss

Sie lesen gerade:

Jubel über Ergreifung von Top-Mafia-Boss

Schriftgrösse Aa Aa

Große Freude herrscht in Sizilien über die Verhaftung von vier Mafia-Größen. Mit Ovationen wurde am Montag die Spezialeinheit zur Mafia-Bekämpfung vor dem Polizeipräsidium von Palermo empfangen, als sie den “Boss der Bosse” der sizilianischen Cosa Nostra, seinen Sohn und zwei weitere Top-Mafiosi zur Vernehmung vorführten. Der leitende Staatsanwalt soll Freudentränen vergossen haben.

Nach dem 65-jährigen Lo Piccolo hatte die Polizei fast 25 Jahre gefahndet. Ihm werden Morde, Rauschgifthandel und Bauspekulation vorgeworfen. Er war – wie auch sein Sohn Sandro – in Abwesenheit zu lebenslänglicher Haft verurteilt worden. Im vergangenen Jahr erkämpfte er sich nach der Verhaftung des Super-Paten Bernardo Provenzano die Führung der Cosa Nostra.

Lo Picolos Versteck in einer Villa in der Umgebung von Palermo wurde von einem Kronzeugen verraten, der der Polizei im Juli ins Netz gegangen war, als sie vergeblich versucht hatte, Lo Piccolo zu schnappen. Als die Carabinieri am Montagmorgen zuschlugen, traf sich Lo Piccolo dort gerade in der Garage mit anderen Bossen.

Neuer “Boss der Bosse” dürfte nach Ansicht der Ermittler Matteo Messiona Denaro werden, der sich mit Lo Piccolo einen blutigen Kampf um die Mafia-Spitze geliefert hatte.