Eilmeldung

Eilmeldung

Sarkozy im Weißen Haus

Sie lesen gerade:

Sarkozy im Weißen Haus

Schriftgrösse Aa Aa

Der französische Staatspräsident Nicolas Sarkozy hat bei seinem offiziellen Antrittsbesuch im Weißen Haus in Washington die wiederbelebte Freundschaft zwischen Frankreich und den USA bekräftigt. Sarkozy war bereits während seines Sommerurlaubs zu einem inoffiziellen Besuch auf den Sommersitz der Familie Bush eingeladen gewesen.

Bei ein Galadiner im Weißen Haus sagte Sarkozy, er wolle die politischen Spannungen dauerhaft beenden: “Ich komme mit einer schlichten Botschaft: Ich möchte das Herz Amerikas dauerhaft erobern. Wir haben ein gemeinsames Schicksal, nämlich das von zwei freien Völkern, die an Freiheit glauben und bereit sind, für Freiheit zu kämpfen. Wir sind und bleiben Freunde und Verbündete”.

Bush erinnerte an den französischen General La Fayette, der in der Armee von George Washington im Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg gekämpft hatte. Er nannte das französische Volk “den ältesten Freund Amerikas”.