Eilmeldung

Eilmeldung

Serbien: ein Schritt in Richtung EU

Sie lesen gerade:

Serbien: ein Schritt in Richtung EU

Schriftgrösse Aa Aa

Serbien rückt der EU näher – ein wenig zumindest. Erweiterungskommissar Olli Rehn und der serbische Präsident Boris Tadic haben in Brüssel ein Assoziierungsabkommen paraphiert. Doch rechtsgültig unterzeichnet ist das Dokument damit noch lange nicht – denn dafür verlangt die Union von Belgrad die Verhaftung und Auslieferung des wegen Kriegsverbrechen angeklagten Ex-Serbengenerals Ratko Mladic. Und solange die größeren Fragen noch ungeklärt sind, freut sich der serbische Vizeregierungschef Bozidar Djelic über Detailabkommen: “Unser Parlament hat das Abkommen über erleichterte Visaausstellung und die Rückführung unserer Bürger ratifiziert. Damit wollen wir sicherstellen, dass serbische Staatsbürger mit immer weniger Hindernissen auf dem europäischen Kontinent reisen könnnen.” Die endgültige Unterzeichnung des Assoziierungsabkommens wird für komendes Jahr erwartet. Doch ist auch das nur ein Zwischenschritt… auf dem Weg zur nächsten Etappe: den Verhandlungen, an deren Ende – irgendwann – Serbien der EU beitritt.