Eilmeldung

Eilmeldung

Tusk verspricht bessere Beziehungen Polands zur EU

Sie lesen gerade:

Tusk verspricht bessere Beziehungen Polands zur EU

Schriftgrösse Aa Aa

Der designierte polnische Regierungschef Donald Tusk hat einen EU-freundlicheren Kurs seines Landes in Aussicht gestellt. Europa und Polen hätten viele gemeinsame Interessen, sagte Tusk nach einem Treffen mit EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso. Barroso, der in Warschau die Ehrendoktorwürde verliehen bekam, sagte, Polen sei einer der größten EU-Staaten. Er rechne mit einer engen, fruchtbaren Zusammenarbeit sowie Freundschaft mit der neuen Regierung. “Europa”, fügte Barroso hinzu, “das sind nicht die (in Brüssel), Europa, das sind wir alle.”

Zwar bleib unklar, ob beide auch über die umstrittene EU-Grundrechte-Charta sprachen. Tusk sprach sich jedoch dafür aus, den neuen EU-Reformvertrag schnell zu ratifizieren. Das sei wichtig für Polen und andere EU-Staaten – und seine Priorität.

Im Anschluss traf Barroso Staatspräsident Lech Kaczynski. Das Staatsoberhaupt will Tusk in Kürze mit der Regierungsbildung beauftragen. Zusammen mit seinem Bruder, dem scheidenden Regierungschef Jarowslaw Kaczynski, hatte der Präsident die Grundrechtecharta abgelehnt, weil sie gegen das christliche Wertesystem verstoße. Schon in der kommenden Woche will Tusk sein Kabinett vorstellen.