Eilmeldung

Eilmeldung

Italienische Polizei erschießt Fußballfan

Sie lesen gerade:

Italienische Polizei erschießt Fußballfan

Schriftgrösse Aa Aa

Auf einem Autobahnparkplatz bei Arezzo in Italien ist ein Anhänger des Fußballclubs Lazio Rom bei Zusammenstößen zwischen Fans verschiedener Clubs von einem Polizisten erschossen worden. Der italienische Fußballverband sagte daraufhin die Begegnung zwischen Inter Mailand und Lazio Rom ab. Bei dem Toten soll es sich um einen 28-jährigen Disc-Jockey des vereinseigenen Radiosenders von Lazio Rom handeln. Nach Polizeiangaben war nicht gezielt auf ihn geschossen worden.

Unterdessen kam es vor vielen Spielen zu schweren Ausschreitungen und Angriffen auf die Ordnungskräfte. Das Erstligaspiel zwischen Atalanta Bergamo und AC Mailand wurde unterbrochen, weil Atalanta-Anhänger die Absperrgitter eingerissen hatten. In Mailand skandierten Fans vor den Polizeisperren: “Mörder, Mörder”.

Die Lage drohte kurzzeitig eskalieren. Rund 400 Fans zogen durch die Straßen und bewarfen auch eine Polizeidienststelle mit Steinen. Die Sicherheitskräfte setzten Tränengas ein. Mehrere Beamte wurden verletzt.

Der italienische Regierungschef Romano Prodi zeigte sich angesichts des Todesfalls tief bestürzt und rief ein Treffen mit Innenminister Giuliano Amato sowie Polizeichef Antonio Manganelli ein.