Eilmeldung

Eilmeldung

Deutscher Vizekanzler Müntefering tritt zurück

Sie lesen gerade:

Deutscher Vizekanzler Müntefering tritt zurück

Schriftgrösse Aa Aa

Der deutsche Vizekanzler und Arbeitsminister Franz Müntefering legt noch in diesem Monat seine Ämter nieder. Das bestätigte ein Sprecher des Ministeriums. Den Angaben entsprechend gibt es ausschließlich familiäre Gründe für die Entscheidung des 67-Jährigen Sozialdemokraten. Seine Frau sei seit längerem an Krebs erkrankt. Es ist der erste Rücktritt eines Ministers der schwarz-roten Regierung unter CDU-Kanzlerin Angela Merkel seit 2005. Müntefering war der führende SPD-Vertreter im Kabinett, auch wenn er kein Parteiamt mehr ausübte. Er hatte im Laufe des Jahre zahlreiche zentrale Funktionen in der SPD inne. Ein direkter Zusammenhang zwischen seiner Rücktritts-Ankündigung und dem Spitzentreffen der schwarz-roten Koalition vom Montagabend soll nicht bestehen. Müntefering lehnt eine längere finanzielle Förderung älterer Arbeitsloser ab, war aber mit seinem Widerstand gegen den Plan von SPD-Parteichef Kurt Beck gescheitert. Jetzt wird um Münteferings Nachfolge spekuliert. Möglicherweise wird Außenminister Frank-Walter Steinmeier zusätzlich das Amt des Vizekanzlers übernehmen. Als Arbeitsminister ist der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Bundestagfraktion, Olaf Scholz, im Gespräch.