Eilmeldung

Eilmeldung

Gewalt bei Demonstrationen in Pakistan

Sie lesen gerade:

Gewalt bei Demonstrationen in Pakistan

Schriftgrösse Aa Aa

In mehreren pakistanischen Städten ist es bei Demonstrationen zu Ausschreitungen gekommen. In der Stadt Lahore versuchten die Sicherheitskräfte, zu verhindern, dass Anhänger der Oppositionspolitikerin Benazir Bhutto zu ihrem “Langen Marsch für Demokratie” aufbrechen. Bhutto forderte erstmals den Rücktritt von General Pervez Musharraf als Präsident: Sie sei nicht länger bereit, mit Musharraf über eine Zusammenarbeit zu sprechen, sagte Bhutto in Telefoninterviews. Sie wurde erneut unter Hausarrest gestellt, ihr Grundstück hermetisch abgeriegelt.

Bhuttos Volkspartei will trotz allen Gegenmaßnahmen den Protestzug von Lahore in die Hauptstadt Islamabad durchführen.
In der nordwestpakistanischen Stadt Peschawar kam es erneut zu regierungsfeindlichen Demonstrationen. Die Sicherheitskräfte setzten Tränengas ein. Der Informationschef von Bhutto Pakistanischer Volkspartei wurde bei der Demonstration festgenommen. Bei einer Demonstration in der Hafenmetropole Karachi feuerten Bhutto-Anhänger Schüsse auf zwei Polizeiwachen ab.