Eilmeldung

Eilmeldung

Französische Regierung schlägt Verhandlungen über Rentenreform vor

Sie lesen gerade:

Französische Regierung schlägt Verhandlungen über Rentenreform vor

Schriftgrösse Aa Aa

In Frankreich hat ein Streik der Eisenbahner gegen die Rentenreform von Präsident Nicolas Sarkozy am Mittwoch zu einem Verkehrschaos geführt. Auch heute ist wieder mit erheblichen Behinderungen zu rechen, da der Ausstand heute fortgesetzt werden wird. Die Menschen sind genervt. Einer durchgefrorenen Bahnkundin ist nach mehreren Stunden Warten zum Heulen. Andere standen in und um Paris im 200 Kilometer langen Stau.

Am Mittwochabend gab der Arbeitsminister den Tarifparteien einen Monat Zeit, um eine eigene Lösung für die Rentenreform auszuhandeln. Vor allem die mächtige Gewerkschaft CGT hatte eine “globale” Lösung gefordert. Anders als vom kommunistischen Gewerkschaftsboss verlangt, wird sich die Regierung aber nicht mit an den Tisch setzen.

In vielen Städten demonstrierten mehrere tausend Menschen gegen die Rentenreform. Rund 30 Universitäten wurden Studenten blockiert. Sie machten ihrem Unmut über eine bereits verabschiedete Hochschulreform Luft.

Im Gegensatz zu den Eisenbahnern nehmen die Beschäftigten bei den Energieversorgern am Donnerstag ihre Arbeit wieder auf. Umfragen zufolge hält die Mehrheit der Franzosen den Streik für “nicht gerechtfertigt”.