Eilmeldung

Eilmeldung

Erste Beisetzungen nach Grubenunglück in Ukraine

Sie lesen gerade:

Erste Beisetzungen nach Grubenunglück in Ukraine

Schriftgrösse Aa Aa

Zwei Tage nach dem schwersten Grubenunglück in der Geschichte der Ukraine sind die ersten Opfer beigesetzt worden. Nach letzten Angaben kamen neunzig Bergleute um. Zehn Männer werden noch vermisst; die Rettungskräfte geben ihnen aber kaum eine Chance. In der Ukraine galt für einen Tag Staatstrauer, im Gebiet Donezk sind es drei Tage.

Donezk ist das Bergbauzentrum des Landes; hier passierte das Unglück am Sonntag. Offenbar hatte sich bei Bohrungen Grubengas entzündet, einen Kilometer unter Tage. Mehr als vierhundert Bergleute waren im Schacht; die meisten wurden gerettet.

Die meisten ukrainischen Kohlebergwerke sind wegen ihrer hohen Grubengaskonzentration gefährlich. Die Unglücksgrube zählt zu den modernsten; trotzdem gab es immer wieder Unfälle. Erst vor gut einem Jahr starben dreizehn Bergleute.