Eilmeldung

Eilmeldung

Russland anderhalb Wochen vor der Duma-Wahl

Sie lesen gerade:

Russland anderhalb Wochen vor der Duma-Wahl

Schriftgrösse Aa Aa

“Moskau wählt Putin” – unübersehbar riesig prangt das Plakat an einem zentralen Platz der Hauptstadt.

Als Präsident muss er im März abtreten.
Also meint das Plakat ja wohl die Parlamentswahl, bei der der offiziell parteilose Putin für die Kreml-Partei “Geeintes Russland” antreten will.

Preisen lässt er sich hier von einem TV-Star, der nicht müde wird zu betonen, das Volk müsse dem guten, den großen Putin dankbar sein.

Angesichts dieser Bilder eines Recken mit nacktem Oberkörper und hoch zu Pferde glaubt man Putin aufs Wort, wenn er immer wieder betont, er wolle auch in Zukunft die Politik des Landes mitgestalten.
Wenn er schon den Präsidentensessel räumen muss – warum dann nicht als Ministerpräsident?
Darauf läuft der ganze Duma-Wahlkampf hinaus.

In der alten russischen Stadt Twer sind es die Kossaken, die im Rahmen des “Gesamt-russischen Rates der Initiativ-Gruppen zur Unterstützung von Putin” mobil machen.

Der Ataman preist die große Nation, die sich glücklich schätzen könne, so einen kompetenten Mann an der Spitze zu haben, der das Land führe.

Westliche Beobachter bemerken vor allem, die völlige Abwesenheit von echter Opposition.
Putin hat nämlich mit einer zweiten Partei unter dem Namen “Gerechtes Russland” sich auch seine eigene Art von Opposition geschaffen, die für soziale Fragen zuständig ist.

Die Direktorin der Carnegie-Stiftung in Moskau ist sicher, dass Putin nach zwei Amtszeiten als Präsident abtreten wird – um in der Zukunft zurückzukehren. Sie meint, er sei dabei, dafür die entsprechenden Voraussetzungen zu schaffen.

Dazu gehört, dass Direktmandate für die Duma abgeschafft wurden und Außenseiter wie die linkspopulistische Partei “Heimat” einfach von der zweiten Putinpartei aufgesogen wurden.

Die Frau auf der Straße in Twer erinnert an Putins Versprechen. “350 Rubel Rente sollte es geben “, sagt sie, “ hier in Twer gibt´s aber nur 140.”

Und Im Fernsehen läuft dazu der Wahlkampf-Clip der Liste 10 – “Geintes Russland” mit den Text:
“Putins Plan ist der Sieg Russlands”.