Eilmeldung

Eilmeldung

Bahnstreik in Frankreich vor dem Ende

Sie lesen gerade:

Bahnstreik in Frankreich vor dem Ende

Schriftgrösse Aa Aa

Der Bahnstreik in Frankreich geht seinem Ende entgegen. Auf fast allen Betriebsversammlungen stimmten die Beschäftigten für die Rückkehr zur Arbeit. Über die Rentenpläne der Regierung, gegen die der Streik sich richtete, wird seit Mittwoch verhandelt. “Vorerst hören wir mit dem Streik auf,” sagt ein Eisenbahner, “und warten erstmal diese Gespräche ab.”

Zwei Drittel aller Züge fuhren an diesem Tag wieder. Laut Bahn streikten noch fünfzehn Prozent der Beschäftigten, erneut weniger als am Tag zuvor. Allerdings ruft eine der acht betroffenen Gewerkschaften weiter zum Streik auf, auch während der Verhandlungen.

Langsam normalisiert sich auch wieder der Nahverkehr in der Hauptstadt Paris. Hier laufen ebenfalls Gespräche. Dabei geht es immer um die volle Frührente, auf die viele Anspruch haben, manchmal schon mit fünfzig. Die Regierung will das einschränken.

Über das baldige Streikende können sich noch gar nicht alle so freuen: “Der Streik war nicht nur schlimm für die Reisenden,” sagt ein Mann; “sondern auch für das ganze Land.” – “Na prima,” meint eine junge Frau, “aber hoffentlich finden die Eisenbahner nun auch Gehör.”

Am Wochenende sollen fast alle Züge wieder normal fahren. Die TGV-Schnellzüge in die Schweiz und nach Deutschland fahren schon am Freitag wie gewohnt. Und auch die Pariser können wieder mit den meisten ihrer Verkehrsmittel rechnen.