Eilmeldung

Eilmeldung

Choreograph Maurice Béjart gestorben

Sie lesen gerade:

Choreograph Maurice Béjart gestorben

Schriftgrösse Aa Aa

Der französische Choreograph Maurice Béjart ist gestorben. Dies gab das Béjart Ballet im schweizerischen Lausanne bekannt. Der weltberühmte Künstler war 1987 in die Schweiz übergesiedelt. Béjart wurde achtzig Jahre alt. Er war der Sohn des Philosophen Gaston Berger und hieß einst Maurice-Jean Berger. Als Tänzer debütierte Béjart 1945 in seiner Heimatstadt Marseille. Den Durchbruch als Choreograf schaffte er 1959 in Brüssel. Béjart wurde einer der bedeutendsten Choreographen weltweit. Er revolutionierte das klassische Ballett und arbeitete auch mit Werken zeitgenössischer Komponisten. Béjart schuf mehr als 100 Tanzwerke.

Aufsehen erregte er auch durch seinen Übertritt zum Islam – vor allem aber mit seinen Choreographien. Der Tanz – so fasste Béjart seine Philosophie zusammen – sei die Explosion des Körpers und des Geistes und vereine damit die beiden großen Seiten der Liebe.