Eilmeldung

Eilmeldung

Uribe enzieht Vermittlungsmandat

Sie lesen gerade:

Uribe enzieht Vermittlungsmandat

Schriftgrösse Aa Aa

Der kolumbianische Staatspräsident Alvaro Uribe hat seinem venezolanischen Amtskollegen Hugo Chavez das Mandat im Konflikt mit der Guerillabewegung FARC zu vermitteln, entzogen. Uribe reagiete offenbar auf Äußerungen von Chavez bei dessen Besuch in Paris. Chávez hatte nach einem Treffen mit dem französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy gegenüber Reportern erklärt, Uribe sei bereit, an einem Treffen mit FARC-Chef Manuel Marulanda teilzunehmen.

Die FARC will die ehemalige kolumbianische Präsidentschaftskandidatin Ingrid Betancourt und 44 weitere Gefangene, darunter mehrere US-Bürger, gegen 500 inhaftierte Genossen austauschen. Chavez wollte sich in Kolumbien mit dem FARC-Chef zu direkten Gesprächen treffen.