Eilmeldung

Eilmeldung

Schwierige Suche nach neuem Präsidenten im Libanon

Sie lesen gerade:

Schwierige Suche nach neuem Präsidenten im Libanon

Schriftgrösse Aa Aa

Im Libanon droht sich die politische Krise zuzuspitzen. Heute kam das Parlament zur Wahl eines neuen Präsidenten zusammen – doch die Zahl der anwesenden Abgeordneten reichte nicht aus, der Wahltermin wurde auf den 30.November verschoben. Die von der radikal-islamischen Hisbollah angeführte Opposition hatte ankündigt, die Wahl zu boykottieren. Bisher sind alle Bemühungen, sich auf einen Nachfolger des pro-syrischen Präsidenten Emile Lahoud zu einigen, fehlgeschlagen.

Auch die Außenminister Frankreichs, Spaniens und Italiens bemühten sich in Beirut vergebens um einen Kompromiss: “Wir bräuchten ein Wunder”, sagte Bernard Kouchner gesten; doch er habe wenig Hoffnung, dass ein Wunder geschehen werde.
Die Wahl war bereits viermal verschoben worden. Beobachter fürchten, dass der scheidende Präsident das Militär aufrufen könnte, vorübergehend die Macht zu übernehmen.