Eilmeldung

Eilmeldung

Gedenktag für Opfer der großen Hungernot in der Ukraine

Sie lesen gerade:

Gedenktag für Opfer der großen Hungernot in der Ukraine

Schriftgrösse Aa Aa

Von einem Klagegesang begleitet haben zahlreiche Ukrainer, darunter die politische Führung des Landes, der Opfer der großen Hungersnot in den frühen dreißiger Jahren gedacht. Die prowestliche Regierung von Präsident Viktor Juschtschenko und seiner Bündnispartnerin Julia Timoschenko bemüht sich seit langem darum, dass die Hungersnot in der Ukraine international als Völkermord eingestuft wird, verübt von Stalins Regime in Moskau.

Doch diese Auffassung wird nicht nur von pro-russischen Kräften in der Ukraine abgelehnt; sie ist auch in der internationalen Forschung umstritten. Unumstritten ist die hohe Zahl der Opfer: Forscher gehen von mindestens drei Millionen Hungertoten allein in der Ukraine 1933 aus; in der gesamten Sowjetunion sollen es fünf bis sieben Millionen gewesen sein.