Eilmeldung

Eilmeldung

Garri Kasparow aus der Haft entlassen

Sie lesen gerade:

Garri Kasparow aus der Haft entlassen

Schriftgrösse Aa Aa

Der russische Regierungsgegner Garri Kasparow ist wieder frei. Kasparow war am Wochenende nach einer Kundgebung in Moskau zu fünf Tagen Haft verurteilt worden. Auch andere Demonstranten wurden festgenommen, ebenso wie einen Tag später bei einer Kundgebung in Sankt Petersburg. An diesem Sonntag wählen die Russen ein neues Parlament, die Duma; im März dann einen neuen Präsidenten.

Kasparow sagte nach seiner Freilassung, nun könne alle Welt hoffentlich sehen, was mit Regierungsgegnern in Russland geschehe. Die Herrschenden kümmerten sich nicht im Geringsten mehr um Recht und Gesetz.

Kurz vor Kasparows Rückkehr nach Hause hatte Staatspräsident Wladimir Putin den Russen für Sonntag eine klare Wahlempfehlung gegeben. Alle Erfolge der letzten Jahre seien schwer erkämpft worden, sagte er; das gehe nicht automatisch so weiter, sondern brauche aktive Staatsbürger. Deshalb trete er als Spitzenkandidat der Partei Geeintes Russland an, und deshalb bitte er alle Russen, für diese Partei zu stimmen.

Nach allen Umfragen kann die Partei mit rund sechzig Prozent rechnen. Wegen hoher Zulassungs- und Wahlhürden haben andere Parteien kaum
Chancen. Offen sind Putins nächste Schritte danach:
Zur Präsidentenwahl darf er nicht mehr antreten, will aber trotzdem eine führende Stellung behalten.