Eilmeldung

Eilmeldung

Regierungsbündnis in der Ukraine perfekt

Sie lesen gerade:

Regierungsbündnis in der Ukraine perfekt

Schriftgrösse Aa Aa

In der Ukraine haben sich die Kräfte der Orangenen Revolution von vor drei Jahren wieder zusammengerauft, zwei Monate nach der Wahl. Es sind die Parteien von Julia Timoschenko und Präsident Wiktor Juschtschenko: Nach langem Streit haben jetzt im Parlament fast alle ihre Abgeordneten einem Bündnis zugestimmt.

Allerdings ergibt sich daraus nur eine hauchdünne Mehrheit von zwei Sitzen, 227 nämlich von 450 – genug aber, damit jetzt offenbar Julia Timoschenko wieder Regierungschefin werden kann. Den Posten hatte sie schon einmal, bevor sie sich mit Wiktor Juschtschenko zerstritt.

Timoschenko gibt sich zuversichtlich: Es gebe nach wie vor Kräfte, die dieses Bündnis zerstören wollten. Aber man werde jetzt vereint handeln und eine effektive Regierung bilden.

Dazu sind jetzt dreißig Tage Zeit. Anfang nächster Woche wollen die Abgeordneten der beiden Parteien
zunächst Timoschenko offiziell als Regierungschefin
nominieren. Ein möglicher Stolperstein ist dann noch die Wahl eines Parlamentspräsidenten. Juschtschenko hat dafür jetzt aber einen Kandidaten
benannt, mit dem auch die Opposition leben könnte.