Eilmeldung

Eilmeldung

Nach Attentat in Frankreich - Fluchtauto gefunden

Sie lesen gerade:

Nach Attentat in Frankreich - Fluchtauto gefunden

Schriftgrösse Aa Aa

Nach dem Mord an einem spanischen Polizisten in Frankreich ist das Fluchtauto der Attentäter gefunden wurden. Nach Polizeiangaben wies es Spuren von Chlorat auf – einer Substanz, die zum Bau einer Bombe verwendet wird.

Der Polizist wurde während einer Razzia gegen die baskische Untergrundorganisation ETA in dem Urlaubsort Capbreton im Südwesten Frankreichs erschossen. Die mutmaßlichen Terroristen der ETA konnten entkommen. Gefahndet wird nun nach zwei Männern und einer Frau.

Die Innenminister Spanien und Frankreichs erfuhren im deutschen Werder an der Havel von dem Attentat. Dort hatte ihr deutscher Amtskollege Wolfgang Schäuble zu einer Terrorismus-Tagung eingeladen. Die französische Innenministerin Michele Alliot-Marie sagte, es werde mit allen Mitteln fiebhaft nach den Attentätern gesucht.

Die spanischen Beamten wurden beschossen, als sie vor einem Einkaufszentrum in ein Auto einsteigen wollten. Dabei wurde ein zweiter Polizist schwer verletzt und liegt nun im Koma. Es wäre das erste tödliche ETA-Attentat seit dem Anschlag auf den Madrider Flughafen vor einem Jahr. Die ETA kämpft in den baskischen Gebieten im Norden Spaniens und Süden Frankreichs für Unabhängigkeit.