Eilmeldung

Eilmeldung

EU-Afrika-Gipfel beginnt in Lissabon

Sie lesen gerade:

EU-Afrika-Gipfel beginnt in Lissabon

Schriftgrösse Aa Aa

In Lissabon beginnt am diesem Samstag das Gipfeltreffen zwischen den Staats- und Regierungschefs der Afrikanischen Union und der EU. Eröffnet wird es mit einer Diskussion über das Thema Menschenrechte. Bei dem Gipfel geht es um engere Zusammenarbeit in der Sicherheitspolitik, Handelsfragen, Klimaschutz und um die Bekämpfung der illegalen Einwanderung.
Zum Auftakt lud die portugiesische EU-Ratspräsidentschaft die mehr als 70 Staats- und Regierungschefs zum festlichen Abendessen. Die EU will mit einem neuen Handelsabkommen den afrikanischen Partnern weiter Vorzugsbehandlung einräumen, im Gegenzug aber deren Märkte für europäische Waren öffnen.

Portugals Regierungschef Jose Socrates sagte, sein Land sei geehrt, Gastgeber für einen solchen historischen und wichtigen Gipfel zu sein. Er wolle sich für die Anwesenheit aller bedanken. Lissabon sei während der kommenden Tage die afrikanischste aller europäischen Städte. Unter den Anwesenden war auch der umstrittene Präsident Simbabews, Robert Mugabe.