Eilmeldung

Eilmeldung

Danone will Frieden mit chinesischem Partner Wahaha

Sie lesen gerade:

Danone will Frieden mit chinesischem Partner Wahaha

Schriftgrösse Aa Aa

Der französische Lebensmittelkonzern Danone bemüht sich um ein Ende des Rechtsstreits mit seinem chinesischen Partner. Dazu müsse sich die chinesische Wahaha-Gruppe aber ebenfalls bewegen, hieß es. Kern des Streits ist der Verkauf von Danone-Produkten unter der Wahaha-Marke außerhalb der bestehenden 39 Joint ventures.

Der Chef von Danone Asien, Emmanuel Faber, bot an, alle laufenden juristischen Verfahren zu beenden, sollte Wahaha dazu bereit sein, sämtliche Getränke-Aktivitäten unter einem Dach zusammenzuführen.

Dieses Angebot schließe auch ein in Los Angeles angestrengtes Verfahren ein, in dem Danone etwa 70 Millionen Euro Schadenersatz zu erstreiten versucht. Ein Schlichtungsverfahren findet zudem in Stockholm statt.