Eilmeldung

Eilmeldung

Briten übergeben Kontrolle im Südirak an die Iraker

Sie lesen gerade:

Briten übergeben Kontrolle im Südirak an die Iraker

Schriftgrösse Aa Aa

Großbritannien hat die Kontrolle über die irakische Provinz Basra an die Iraker übergeben. Bei einer Zeremonie in der Stadt Basra unterzeichnet beide Seiten ein entsprechendes Abkommen. Áuch der britische Außenminister David Miliband war zu der Übergabe nach Basra gekommen. Der britische Generalmajor David Binns sagte, nach vier Jahren, in denen 30.000 irakische Soldaten ausgebildet worden seien, werde mit dieser Zeremonie anerkannt, dass die Verantwortung für die Sicherheit der Provinz in den Händen dieser mutigen Iraker liege. Binns hatte bei dem US-geführten Einmarsch 2003 das britische Kontingent befehligt. Nun unterzeichnete er mit dem irakischen Gouverneur von Basra, Mohammed Mosbah al-Waeli, das Übergabe-Abkommen.

Anschließend wurde die Ablösung mit einer Truppen-Parade gefeiert. Das irakische Militär übernimmt keine leichte Aufgabe in der unruhigen Provinz im Süden. Rivalisierende Schiiten-Gruppen sowie Kriminelle liefern sich dort heftige Kämpfe.

Eine verkleinerte britische Streitmacht soll im Südirak bleiben – auf einem einzigen Stützpunkt, in der Nähe des Flughafens von Basra. Derzeit hat Großbritannien noch 4300 Soldaten im Irak. Bei der Invasion waren es zehn Mal so viele. Von der Bevölkerung wird die Übernahme der Kontrolle durch das irakische Militär fast einhellig begrüßt.