Eilmeldung

Eilmeldung

Wintereinbruch in Süditalien

Sie lesen gerade:

Wintereinbruch in Süditalien

Schriftgrösse Aa Aa

Im Land, wo zu anderer Zeit die Zitronen blühn, viel so viel Schnee, dass es zu einem Verkehrschaos kam. Knieftief standen mancherorts die Leute im Schnee bei dem Versuch, Gewege und Hauszugänge freizuschaufeln, und das in Süd-Italien.

Nach einer bitterkalten Nacht verwandelten sich Straßen in Rutschbahnen. Es kam zu etlichen Unfällen. Es sei Zeit, die Winterreifen aufzuziehen, ließ die Polizei die Autofahrer wissen. Auf einigen Straßen waren Schneeketten erforderlich.

Auch Bahnreisende waren betroffen: Eis auf den Schienen stoppte den Hochgeschwindigkeitszug Eurostar am frühen Abend auf freier Strecke in der Nähe von Neapel. Hunderte von Fahrgästen saßen stundenlang in dem Zug fest, bei ständig fallenden Temperaturen. Erst am frühen Morgen konnten sie mit einem anderen Zug weiterfahren.