Eilmeldung

Eilmeldung

Die neue Chance der Julia Timoschenko

Sie lesen gerade:

Die neue Chance der Julia Timoschenko

Schriftgrösse Aa Aa

Sie begeistert die Menge mit ihren Rufen nach sozialer Gerechtigkeit, mit ihrer Kritik an den allmächtigen Oligarchen – ebenso wie mit ihrem Stil : Der “Block Julia” trägt ein totes Herz im Wappen Ihr ganzes Rednertalent setzte sie ein, als ihr klar geworden war, dass es ein knappes Wahlergebnis werden würde. Unaufhörlich hämmerte sie den Wählern dieselbe Botschaft ein: “In diesem Parlament kann es nur eine demokratische Koalition geben, das ist alles …. “ so Julia Timoschenko im Wahlkampf.

Nur mit einer Koalition zwischen ihrem Bündnis und der Präsidentenpartei könne die Ukraine erhalten, was sie brauche.

Ihre Reden sind stets nationalistisch eingefärbt. So präsentiert sie sich als Verteidigerin der Unabhängigkeit des Landes, und so versucht sie, die von der Orangenen Revolution ettäuschten zurückzugewinnen.

Timoshenko wurde populär, als sie 2004 mit Viktor Juschtschenko das gleiche Lied sang – im Kampf für die Annullierung der gefälschten Präsidentenwahl. Dieser Kampf auf den Straßen und vor dem Parlamentsgebäude endete mit einem Sieg, und seitdem machte Julia Timoshenko deutlich, dass sie Regierungschefin werden wollte. “Ich will Ministerpräsidentin werden, weil ich weiß, was getan werden muss. Und wenn diese Macht erst einmal in meinen Händen liegt, dann wird das Volk wissen, dass es von mir Ergebnisse erwarten kann.”

Ministerpräsidentin wurde sie – nachdem Viktor Juschtschenko Präsident geworden war.
Doch die Gemeinsamkeit hielt kaum acht Monate : Ihre Rivalität brachte die Koalition zu Fall. Julia Timoschenko hinterließ eine enttäuschende Bilanz – und Zweifel an ihrer Reformfreudigkeit.

Zur Versöhnung kam es erst wenige Tage vor der Parlamentswahl im September. Julia Timoschenko und Viktor Juschtschenko schmiedeten ein neuen Bündnis. Doch viele sehen darin eine politische Vernunftehe.