Eilmeldung

Eilmeldung

Höchstes UN-Gremium berät über Kosovo-Frage ohne Aussicht auf Einigung

Sie lesen gerade:

Höchstes UN-Gremium berät über Kosovo-Frage ohne Aussicht auf Einigung

Schriftgrösse Aa Aa

In New York hat der UN-Sicherheitsrat am Mittwoch seine Beratungen über den Bericht der Kosovo-Troika zum künftigen Status der südserbischen Provinz aufgenommen. Eine Einigung ist unwahrscheinlich: Belgrad sieht das Kosovo als Teil Serbiens und wird von Russland unterstützt. Die USA und die meisten EU-Länder hingegen gehen davon aus, dass eine Unabhängigkeitserklärung des Kosovo unausweichlich ist. Die jahrelangen Verhandlungen zwischen den Konfliktparteien blieben vergeblich: Serbien bietet der Provinz nach wie vor nur eine weitgehende Autonomie an. Die Kosovo-Albaner hingegen beharren auf ihrer Unabhängigkeit – und haben sogar schon einen Verfassungsentwurf.

Gegen dieses Szenario wehrt sich auch die serbische Minderheit im kosovarischen Mitrovica – dort demonstrierten Tausende im Vorfeld der UN-Beratungen gegen ein unabhängiges Kosovo. Außerdem lehnen die Serben in Mitrovica auch die geplante EU-Mission ab, die die derzeitige UN-Übergangsverwaltung im Kosovo ablösen soll. Ohne eine UN-Resolution sei eine solche Mission nicht willkommen, hieß es.