Eilmeldung

Eilmeldung

Trichet: EZB muss gegen steigende Inflation kämpfen

Sie lesen gerade:

Trichet: EZB muss gegen steigende Inflation kämpfen

Schriftgrösse Aa Aa

EZB-Präsident Jean-Claude Trichet hat angesichts gestiegener Inflationsrisiken die Sicherung der Preisstabilität betont. Dies sei die Grundvoraussetzung für wirtschaftliches Wachstum und das Funktionieren der Finanzmärkte, sagte Trichet in einem Exklusiv-Gespräch mit EuroNews in Brüssel.

Es sei Aufgabe der Zentralbank, dafür zu sorgen, dass der vorübergehende Anstieg der Inflation sich nicht auf alle Preise ausweite. Dies gelte besonders für Lohn- und Gehaltsverhandlungen.

Werde die Sicherung der Preisstabilität vernachlässigt, drohten Nebeneffekte, die dann die Zeit der hohen Inflation verlängerten. Dann gebe es nicht nur einen starken Preisauftrieb wegen Rohstoffen und Erdöl, sondern einer dauerhafte Inflation.

Auf die Frage, ob sich die EZB der wachsenden Wohlstandsschere in der Eurozone bewußt sei, antwortete Trichet: “Wer leidet am meisten unter der steigenden Inflation und den hohen Preisen? Das sind die Armen, nicht die Reichen. Die Reichen finden immer Wege, sich zu schützen. Wenn die Zentralbank die Preisstabilität sichert und gegen die Inflation kämpft, dann tut sie das vor allem für die Schwächsten der Gesellschaft.”